ZUHAUSE

Pouf!

Pouf! | Julie FahrenheitIch krauche in letzter Zeit nur noch auf dem Fußboden rum. Meistens sitze ich am Rande des Spielteppichs und assistiere dem Baby bei diversen Späßen. Nebenbei lese ich Zeitung auf dem iPad, frühstücke, telefoniere oder schreibe Blogposts. Kurz: Mein Leben findet auf dem Boden statt. Statt jetzt aber alle Möbel abzuschaffen, hole ich mir lieber noch eins dazu.  (more…)

// Comments Off on Pouf!

10 Dinge, die Zuhause ausmachen

Zuhause | Julie Fahrenheit

Ich denke gerade viel über zuhause nach. Vielleicht, weil ich ab und zu mal nach einer größeren Wohnung für uns schaue (und jedes mal erschrocken abbreche). Vielleicht auch, weil mir bewusst wird, (more…)

// Comments Off on 10 Dinge, die Zuhause ausmachen

Meine schönste Blumenvase

Die schönste Vase: Bloomingville | Julie FahrenheitDas einzige, was mich in diesen Wochen nicht enden wollenden Krankenbetts noch bei einigermaßen guter Laune gehalten hat, ist das unerschütterliche Wohlbefinden meines Babys (krank oder nicht, es wird gelacht) und immer frische Blumen in meiner neuen, flaschengrüne Blumenvase. Es ist die erste, die nicht von Ikea stammt oder vorher eine Schnapsflasche war. Ich bin wohl offiziell erwachsen!
(more…)

// Comments Off on Meine schönste Blumenvase

Was ich nicht gekauft habe

Nicht gekauft
Minimalismus, hach eine schöne Utopie, die ich mir in den letzten Jahren immer mal wieder vorgenommen habe, in die Realität rüberzuretten. Ich bin zwar kein Messi und ich räume auch regelmäßig mal die Schränke aus, aber einkaufen macht mir schon sehr viel Spaß, weswegen ich immer wieder Neues ranschleppe, aufstelle und in den Schrank hänge. Zuhause angekommen, machen mich die meisten Sachen dann nicht so glücklich, wie ich es mir erhofft hatte und deswegen stehe ich dann einmal im Jahr auf dem Flohmarkt und verkaufe einen ganzen Batzen, was dann wiederum sehr befriedigend ist, fast noch besser als einkaufen. (more…)

// Comments Off on Was ich nicht gekauft habe

Trick 17: Bettwäsche wie im Hotel

Trick 17 - Bettwäsche wie im Hotel | Julie Fahrenheit
Jedes Mal, wenn ich in einem (guten) Hotel geschlafen habe, fragte ich danach an der Rezeption nach, welche Bettwäsche sie denn hier wohl benutzen, die würde ich gerne nachkaufen. Jedes Mal bekam ich einen komischen Blick und auch ein wenig Ratlosigkeit, bis mir dann eines Tages jemand sagte (ich habe leider vergessen wer und wo), dass es weniger an der Bettwäsche liegt, dass die in Hotels immer so schön knistert beim Reinlegen, sondern an der Stärke.  (more…)

// Comments Off on Trick 17: Bettwäsche wie im Hotel

Eine Ecke fürs Baby

Babyecke | Julie Fahrenheit

*Ecke?!? Wie das schon klingt! Nobody puts baby in the corner! Naja, doch, es hat leider nicht für ein richtiges Zimmer gereicht, denn wir haben nur zwei davon und wollen das auch erstmal nicht ändern. Wegen großer Umzugsunlust und hey, wir sind hier in München!

(more…)

// Comments Off on Eine Ecke fürs Baby
Plugin from the creators ofBrindes Personalizados :: More at PlulzWordpress Plugins