Shop my Life

Ich kaufe gerne ein, das stimmt. Und ich werde oft gefragt, wo ich dies und das denn jetzt schon wieder her habe und wie ich das immer finden würde. Wenn ich also was Gutes gefunden habe, erzähle ich es gern weiter – damit keiner mehr ewig nach einer guten Mascara, Kaffeemühle oder Babywippe suchen muss.

Alle Produkte hier habe ich also tatsächlich, teilweise seit Jahren, in Benutzung und ich bin von jedem einzelnen begeistert und empfehle es hiermit weiter! Einige, nicht alle, sind mit Affilate Links versehen.

ZUHAUSE
OUTFITS
BEAUTY
TECHNIKKRAM
HUNDEKRAM
BABYKRAM
SCHREIBTISCH
BÜCHERSTAPEL

 

ZUHAUSE

Ich liebe Pasta, aber eigentlich ist es immer nur die Soße, die so gut schmeckt. Ob es da jetzt Zucchini oder Nudeln gibt, ist doch schon fast egal. (Ich bin gut im mir-Dinge-einreden!)

Er ist leise, kocht das Wasser schnell und ja, ich habe auch ihn nach dem Aussehen gekauft.

Schnickschnack, ja schon. Aber so eine gute Idee, um Taschentuchboxen verschwinden zu lassen!

Ein bisschen zu laut, aber so schön retro!

Das beste Eis am Stil geht so: Kokosmilch + pürierte Mango, abgefüllt in diese Formen und gegessen an sehr sonnigen Tagen. #yourwelcome

Nie wieder ohne! Dieses Baby macht uns Pancakes, Pizza, Kuchen und Schlagsahne – und steht in der Zwischenzeit SEHR dekorativ in der Küche rum.

Alles einfach rein hier: Spielzeug, Zeitschriften, Papiermüll. Meiner war ein Geschenk von der besten Schwägerin und eventuell besorge ich mir noch einen oder zwei mehr, wir haben ja neuerdings so viel Kram.

Gekauft in Stockholm, benutzt fast täglich. Mit dieser Schere schneide ich Fäden beim Nähen und Etiketten aus neuen T-Shirts. Und: Vogelform, herrlich!

Unsere Wohnung ist von Natur aus eher hässlich, aber wir tun unser bestes das zu ändern. Hellgraue Farbe und diese Haken machen den Flur schon sehr viel ansehnlicher. Und Jacken, Schals und Taschen halten sie auch sehr gut fest.

OUTFITS

Eine Jeans, die genau richtig zwischen Hüfte und Bauchnabel sitzt, die nicht zu eng und nicht zu weit am Bein anliegt und die nicht ausbeult, aber bequem ist. #magie

Ich mag Dinge, die zu allem passen – so wie schlichte, weiße Chucks.

Die größte Investition meines Lebens, mir war ganz schwindlig beim kaufen. Ich habe diesem Batzen Geld aber nie hinterher getrauert und freue mich über die langen Frühlinge und Herbste, in denen ich diesen Trenchcoat zu wirklich allem tragen kann. Und er sieht trotzdem immernoch aus wie neu.

Perfekt zum Radfahren, Spielplatzbesuchen, Wandern und Reisen. Und so weich am Rücken!

Ich wünschte es wäre immer Sommer, einfach damit ich öfter in diesen bequemen Schuhen rumlaufen kann. Meine Füße sind nicht die besten und freuen sich über Platz und gutes Fußbett und ZUM GLÜCK sind sie seit ein paar Jahren auch noch Trend. Ich hoffe, der geht nie vorbei!

Ich habe zwar dauernd panische Angst, dass sie mir zerbricht, wenn ich sie mal schief in die Tasche stecke, aber ich LIEBE diese Sonnenbrille und will nie wieder eine andere tragen. Sie macht mich 100% cooler und passt magischerweise zu Allem!

BEAUTY

Ich verdamme das Restaurant, das diese Seife auf der Toilette bereitstellte. Ich war hin und weg und bin es drei Seifenspender und viele Euros später noch immer. Ab und zu muss ich mich für so viel Dekadenz rechtfertigen, aber hey, selbst das ist es wert!

Seit Jahren experimentiere ich bei der Nachtcreme nicht mehr rum. Eine Miniportion aus diesem Riesentiegel und fertig. Seitdem habe ich weniger Pickel und eine glattere Haut und wenn ich schlecht drauf bin, lese ich den Text auf der Packung, zum kaputtlachen!

Lichtschutz, Feuchtigkeit und genug Abdeckung um frisch, aber natürlich auszusehen. Ich kaufe sie wieder und wieder.

Wenn ich einen Euro für jedes Mal kriegen würde, wenn jemand fragt, wer hier so gut riecht (ich!), dann hätte ich fast genug Geld zusammen, um dieses Parfum nachzukaufen. Es riecht aber auch SO gut!

Wer kein Volumen hat, der zaubert sich welches. Ich habe dem Friseur ein paar mal zugeschaut, wie er meine schlaffen Strähnen fix über diese Bürste gezogen hat und – bamm – es ist gar nicht schwer und hält an guten Tagen mehr als 24 Stunden!

Öl in die Haare schmieren hört sich nach fettigen Haaren an, ist aber genau das Gegenteil. Weil gutes Öl (ohne Alkohol!) die Haare glänzen lässt und sie mit so viel Feuchtigkeit versorgt, dass sie sich nicht beim kleinsten Regentropfen kräuseln. Ich benutze es seit sechs Jahren (in “light”) und eine Flasche hält ewig!

Richtig gute Kosmetik für richtig okayes Geld, das gibt es und ich liebe dieses Serum so sehr, weil es die Haut gesund und strahlend und prall aussehen lässt. Guter Fang!

Ich habe lange überlegt, so viel Geld für ein Glätteisen auszugeben. Aber der Übermut hat sich gelohnt – das ghd ist superleicht, wärmt schnell auf und einmal durchziehen reicht auch. Es macht glatte Haare und Locken in (ich habe es gestoppt) drei Minuten und meine Haare vertragen es besser als das billige Modell davor.

TECHNIKKRAM

Weil die “gute Kamera” hat nämlich leider kein Instagram, Photostream, Whatsapp, lade ich die Bilder direkt von der SD-Karte aufs iPhone. Dauert Sekunden, macht alles so viel einfacher!

Für unterwegs, damit ich snappen und mappen und auch mal telefonieren kann und trotzdem keine Steckdose suchen muss.

Schönstes Weihnachtsgeschenk ever! Unsere Rock’n’Roll-Box, an die wir Bluetooth, Airport und sogar den Plattenspieler anschließen.

Unerlässlich für den Weihnachtsbaum und die muggelige Glühbirnengirlande im Sommer. Analog reicht völlig!

Ist es ein Ufo? Nein, ein Staubwischroboter, der bei uns die Hundehaare und Staubflusen einsammelt. Danke Virobi!

Unerlässlich für Helikoptereltern, wie wir es sind! Nein ehrlich, gerade am Anfang möchte man doch sehen, was da los ist im Nebenzimmer und das Baby von der Couch aus anschmachten.

Ich bin ehrlich, ich verstehe nicht alle Funktionen komplett, aber ich kann nicht mehr ohne!

Das gute am ewigen Podcast hören ist, dass man, wenn man dann selber einen macht, schon weiß, welches Mikro das beste ist.Ich mag es sehr!

Ich fahre nicht oft Auto, aber wenn brauche ich mein Telefon in Reichweite zum Telefonieren (tatsächlich!) und als Navi. Diesen Clip hier hab ich immer in der Tasche und kann ihn fix an die Lüftungslamellen dranklippen.

HUNDEKRAM

Ein Klassiker! Elliott benutzt dieses Seil um sich durchs Kauen zu entspannen, zur Zahnpflege und zum Spielen, man kann es nämlich auch hervorragend durch die Wohnung werfen. Wir kaufen immer gleich 3 Stück, die halten dann etwa ein halbes Jahr.

Und wer seinen Hund so richtig abgöttisch liebt, der schreibt alles Wichtige in ein kleines Journal. Superpraktisch für Dogsitter oder sehr vergessliche Hundemamas, ähem.

Elliotts Weihnachtsgeschenk 2016. Er hat sich sehr gefreut und sich seine Leckerli rausgeschüttelt BIS er merkte, dass Nina das viel besser kann. Seitdem ist es ein Spielzeug für beide Kinder. #winwin

Ich weiß noch, wie wir uns gefreut haben, dass Elliott als kleiner Hund nicht gehaart hat – hahahaha! Es ging dann irgendwann los, hat nicht mehr aufgehört und ist mit diesem Tool sehr gut im Griff zu halten. Große Erleichterung!

Eine gute Leine ist eine, die man waschen, stufenlos einstellen und auch mal meterweit über den Asphalt schleifen kann, ohne dass sie auch nur ansatzweise Form oder Farbe verliert. Voilà!

Das dazugehörige Halsband, weit genug eingestellt, dass es nicht würgt, of course!

BABYKRAM

Mit so einem Kinderwagen kann man ganze Wocheneinkäufe plus die Weihnachtspost transportieren – aber nur, wenn man diesen Haken am Lenker hat!

Boah, durch wieviel Kindersitze ich mich geklickt habe! Ich behaupte jetzt einfach nicht, das hier sei der beste, aber es ist unserer und wir sind zufrieden. Nina auch.

Ich habe lange nach einer Messlatte gesucht und wie überall gibt es hier 99 Prozent hässlichen Mist, teuer noch dazu. Diese hier ist schön, kann umziehen und kostet nur 5 Euro!

Unterwegs snacken ohne auch nur eine Traube/Apfelspalte/Schokolade zu verlieren: das geht mit diesem Becher mit Griff, Deckel und Silikonstreifen innen. Superpraktisch!

Ein Kindersitz für vorne am Rad, so haben beide alles im Blick und man kann sich viel besser unterhalten.

Wenn der Tag so anstrengend ist, dass Nina ein Nickerchen beim Radeln braucht, ist Miffy immer zur Stelle.

Es gibt ja kaum etwas hässlicheres als Kinderfahrradhelme, oh my! Umso erstaunlicher, dass ich diesen hier im Radlladen ums Ecke gefunden habe. Nur Komplimente, und sicher eh.

Teufelszeug! Man darf es eigentlich keinem erzählen: Dieser Baby-Nasensauger wird auf einen Staubsauger gesetzt. Und er hat uns viele verschnupfte Nächte gerettet.

Für die ersten anderthalb Jahre hat uns der Bugaboo Chameleon gut durch Stadt und Land gebracht. Jetzt steigen wir langsam um auf diesen Buggy, denn er ist nicht nur stabil und für Nina bequem, sondern lässt sich im Flieger auf HANDGEPÄCKGRÖSSE zusammenfalten. Sorry für die Großbuchstaben, aber das ist so viel besser als Sperrgepäck und den Preis absolut wert!

SCHREIBTISCH

Ich liebe beschriften! Und neulich habe ich mir meinen Traum vom eigenen Etikettenprägegerät erfüllt. Ich bin immernoch sehr glücklich!

Die schönsten Notizbücher, Karten und Notizblöcke gibt’s von Rifle Paper Co. und GOTT SEI DANK muss man die seit einer Weile auch nicht mehr teuer in den USA bestellen.

Karten haben sie wie gesagt auch!

Washi Tape brauche ich wirklich täglich – für Bilder (noch) ohne Rahmen, zu weiße Briefumschläge oder statt Geschenkband. Je mehr Farben desto besser.

Kein Schreibtisch ohne Blumen, jedenfalls nicht bei mir. In dieser Vase sehen sogar die Rosen vom Aldi glamourös aus!

Perfekt für Flur, Kinderzimmer und als Geschenk zur Geburt. Diese Buchstaben sind nicht nur universell einsetzbar, sondern auch unschlagbar günstig!

BÜCHERSTAPEL

Wie wertvoll Europa ist, merkt man erst, wenn es in Gefahr ist. Stefan Zweig beschreibt es schon Ende der Dreißiger so gut.

Von diesem Buch wird mir gerade überall vorgeschwärmt.

Die Memoiren von Ariel Levy schafft man angeblich an einem Wochenende und lacht und weint beim Lesen abwechselnd. Genau mein Ding!

Dummerweise habe ich hier den letzten Teil einer Trilogie gekauft, aber eine meiner Lieblingsschauspielerinnen (Constance Wu) hat es empfohlen, ich hab nicht weiter nachgefragt.

Seit Jahren fülle ich hier Listen um Listen aus. Ich fühle mich einfach viel organisierter, wenn ich meine Lieblingskonzerte und mögliche Zeitreisen aufzähle.

Wer hätte jemals gedacht, dass ich freiwillig wandern gehen würde, aber hey, ich überrasche mich immer wieder gern. Dieses Buch hier ist voller Routen, die mit dem Kinderwagen (und einem wanderfaulen Mann) gut zu schaffen sind.

Der einzige Ratgeber, den ich wirklich gelesen habe und immernoch lese. Wahrscheinlich weil es kein Ratgeber ist, sondern ein Wegweiser, was in welchem Alter ungefähr passiert. Ohne Wertung, ohne Druck – und das ist selten!

Eventuell Ratgeber Nr. 2, den ich lese :) Ich werde berichten, habe aber bisher nur Gutes gehört!

Aktuell Ninas Lieblingsbuch, dass wir ihr zehnmal am Tag vorlesen sollen. Es gibt noch ganz viele Ausgaben (Wald, Tecih, Meer, Garten,… ) und das Ökopapier fühlt sich so gut an!