Chicorée in lecker

oder: DIE EINZIG AKZEPTABLE ART, DAS ZEUG ÜBERHAUPT ZU ESSEN

Chicorée macht süchtig! Zumindest wenn ich ihn so wie hier zubereite, okay, eigentlich nur dann. Roher Chicorée schnürt mir die Kehle zu (Allergie) und schmeckt wie pelziges Nichts, aber Olivenöl, ein paar Minuten im Ofen und Parmesan ändern alles!

Das Rezept, das eigentlich so simpel ist, um ein wirkliches Rezept zu sein, hat Alex mit in die Ehe gebracht. (Eigentlich habe ich ihn nur geheiratet, weil er so gut kochen kann.) Wir essen es im Winter wöchentlich und haben in unserer New York-Zeit sehr gelitten, da gab es Chico nämlich nur bei Whole Foods und für vier Dollar das Stück. Puh, zum Glück sind die Zeiten vorbei!

Diese Vorspeise/Beilage/Kleinigkeit dauert maximal 30 Minuten, heraus kommt Wohlfühlessen vom Feinsten und es bleibt: die Chicoree-Sucht. Selbst bei denen, die dieses Gemüse im Obstsalat immer gehasst haben.

Zutaten:

  • 3 mittelgroße Chicorée
  • Olivenöl
  • Parmesan

Und dann:

  1. Ofen vorheizen (180 Grad Umluft), Chicorée halbieren, Strunk entfernern, Blätter einzeln auf ein Backblech ausbreiten
  2. Chicorée mit Olivenöl, Salz und Pfeffer dressen
  3. Backblech ca. 20 min in den Ofen, fertig ist er, wenn die Ränder goldig braun sind
  4. Alles auf einem Teller anrichten, mit Parmesan bestreuen


Guten Apetit!

Comments

comments