Selbst gepflückt: Blumen für den Kinderwagen

Blumen für den Kinderwagen | Julie Fahrenheit

Mama hat die besten Ideen! Also meine jetzt. Die hat zum Beispiel schon Blumensamen überall verteilt als sich den Begriff Guerilla Gardening noch niemand ausgedacht hatte. Auch sonst ist sie ein echter Fuchs, klar, von irgendjemandem muss ich meinen Expertenstatus ja haben. Als wir neulich alle zusammen spazieren waren, hat sie also diese Kinderwagendeko erfunden. Und zwar eine, die nicht rasselt und nichts kostet. Blumen für den Kinderwagen | Julie Fahrenheit

Blumen, Blätter und Zweige gibt es immer und überall und so ein Kinderwagen hat ein wenig natürliche Aufhübschung dringend nötig. Mit den Klemmen (aus dem Schreibwarenladen), mit denen ich also sonst ein Tuch gegen die Sonne befestige, hat Frau Mama einfach so, mir nichts dir nichts ein Blumenbouquet an den Wagen gezaubert. Das war damals am Chiemsee, rund herum Frühlingsblumenwiesen, Bäume und Sträucher. Und seitdem mache ich es ihr nach.

Blumen für den Kinderwagen | Julie Fahrenheit Blumen für den Kinderwagen | Julie Fahrenheit Blumen für den Kinderwagen | Julie Fahrenheit

Elliott | Julie FahrenheitBlumen für den Kinderwagen | Julie Fahrenheit Blumen für den Kinderwagen | Julie Fahrenheit

Blumen für den Kinderwagen | Julie Fahrenheit
Es braucht auch gar nicht so viel Natur, die Stadt hat sehr schöne Sträußchen parat. Ich pflücke also von Wiesen, Hecken und ganz, ganz selten aus Vorgärten, hier ein Blatt, da eine Blüte, stecke alles nach und nach unter die Klammer, quasi als Souvenir dieses einen Tages. Am nächsten Morgen sind die Blumen dann schlapp, die Blätter rascheln, alles wird auf die nächste Wiese geworfen (Guerilla Gardening!) und es geht wieder von vorne los. Ich möchte damit jetzt einen Trend lostreten, bitte, mal sehen, ob ich so erfolgreich bin wie Mama!

Blumen für den Kinderwagen | Julie Fahrenheit

Comments

comments