To Do & Done: April

To Do April | Julie Fahrenheit

Im Prinzip könnte ich die Liste vom März übernehmen, ich habe nämlich krankheitsbedingt kaum etwas davon geschafft. Aber hey, das war nicht das erste Mal, dass ich Dinge unerledigt gelassen habe, deswegen gibt es trotzdem noch genug Neues zu schaffen. Fast nur Schönes, bei hoffentlich weiterhin so gutem Frühlingswetter.

To Do

  • Frühjahrsputz, einmal durch die ganze Bude, ich rede mir ein, dass ich richtig Lust drauf habe
  • Boot fahren auf dem Kleinhesseloher See im Englischen Garten, danach Apfelstrudel im Seehaus
  • mein Immunsystem aufpäppeln (ob solche Apotheken-Kuren was bringen?)
  • nach einem Jahr Pause wieder laufen gehen, ich habe ein bisschen Angst und freu mich wie verrückt
  • alle Birken im Umkreis von einem Kilometer fällen, die Pollen machen mich fertig
  • den Balkon wieder begeh- und sitzbar machen, Pflanzen pflanzen und eine neue Gießkanne kaufen
  • zu Ikea fahren, die haben jetzt vegetarische Köttbullar, äh, Grönsaksbullar
  • vielleicht gleich ein bisschen schwedisch lernen, im Sommer geht’s nach Stockholm
  • dem Baby was mit Miffy drauf bestellen
  • eine Girlande nähen für die Hochzeit des Jahres

Done

  • geschaut: alle Staffeln “Kuttner +2”, so viel passiv getrunken und geraucht wie lange nicht und sehr gut unterhalten worden
  • gegeben: dem Baby die erste Mass in die Hand, wie sich’s gehört im Biergarten
  • gelegen: das erste Mal auf der Decke im Park (das nächste Mal vielleicht auf einer wasserdichten Decke)
  • gekauft: mir endlich diese tolle Sonnenbrille
  • nie wieder: zum ersten Mal bei TK Maxx gewesen und es ganz schlimm gefunden (und trotzdem was mitgenommen)

zusätzliche Bilder via 1 / 2 / 3

Comments

comments